Chevron pointing rightFacebookLinkedInTwitterEmailFacebooklinkedInBlogYouTubeInstagramArrow downExternal link (before text)Toggle menu and search iconLoginTriangle pointing upSearch (magnifying glass)Cross (close)InfoPassenger ferriesBoatTruckAbout usDownloadCustomer center iconFerry crossingBusiness cruiseCruises and packagesGroupsAutomotiveHazardous cargoIndustrial cargoISO containerMobile machineReefer containerReefer trailerSelf-driveTrailerBulk liquidPdfSwitch-arrowsCheckmarkThree dotsCross with circleFlag nl-BEFlag fr-BEFlag sv-SEFlag da-DKFlag nlFlag etFlag fiFlag deFlag itFlag lvFlag ltFlag nnFlag ruFlag esFlag plFlag frFlag en (UK)Flag en (US)Flag en (Global)Flag pt (BR)Flag en (CA)Flag zh (CN)Flag cs (CZ)Flag ee (EE)Flag ja (JP)Flag ko (KR)Flag ro (RO)Flag sk (SK)Flag bgAlertOutbound and Returntickmarknumber of sailingsdruration of sailingdrive onsea view cabinbooking deadlinedrive on cycle onconcert ticketmatch ticketbus transfercurrency DKKcurrency €currency poundcurrency %romantic mealnights on boardmealromantic nights on boardnights in cityromantic cityfamily city
GDPR-DISCLAIMERGDPR-READMORE
GENERAL-REJECT

Vorbereitung Ihrer Reise

Vorbereitung Ihrer Reise

Vorbereitung Ihrer Reise

Im Folgenden finden Sie alle nützlichen Informationen zur Vorbereitung Ihrer Fährüberfahrt mit DFDS.

Gepäckbeschränkungen

Passagiere zu Fuß müssen in der Lage sein, ihr Gepäck selbst an Bord zu bringen und müssen ihr Gepäck selbstständig vom Terminalgebäude zum Schiff bringen (und umgekehrt).

Passagiere mit Auto dürfen während der Reise das Fahrzeugdeck nicht betreten und müssen alle während der Überfahrt benötigten Dinge mitnehmen, wenn sie das Fahrzeugdeck nach dem Anbordgehen verlassen.

Wenden Sie sich bei Sonderwünschen bezüglich des Gepäcks bitte vor der Buchung an uns, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Fundsachen

Alle auf unseren Schiffen oder in den Häfen gefundenen persönlichen Gegenstände werden in unseren Fundbüros an Land abgegeben. Passagiere, die auf ihren persönlichen Gegenständen ihren Namen und eine Telefonnummer vermerken, werden kontaktiert.

An Bord gefundene persönliche Gegenstände werden drei Monate lang aufbewahrt, bevor sie für wohltätige Zwecke gespendet werden.

Wenn Ihnen während der Reise auffällt, dass Sie etwas verloren oder verlegt haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an uns:

– Dover – Dünkirchen/Calais: lost.propertydover@dfds.com – Newcastle – Amsterdam: lostuk@dfds.com – Newhaven – Dieppe: newhaven-dieppe@dfds.com – Kopenhagen – Oslo: varemodtagelsen@dfds.dk

Kleinere Wertsachen können während der Reise in unserem Safe an Bord aufbewahrt werden. DFDS ist nicht haftbar für verloren gegangene oder gestohlene Gegenstände. Schließen Sie alle Wertgegenstände sicher in Ihrem Fahrzeug ein oder führen Sie diese stets mit sich. Lassen Sie Ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt.

Mobiltelefone

In der Nähe zum Festland stellt ihr Mobiltelefon eine Verbindung zum gewohnten Mobilfunknetz her, sofern verfügbar. Auf offener See stellen Mobiltelefon die Verbindung über internationales Roaming per Satellit her. Die Verfügbarkeit dieses Service ist abhängig von Ihrem Mobilfunknetz und Ihrem Tarif.

Weder DFDS noch unser Satellitenanbieter legen den Tarif für die Nutzung dieses Service fest. Die in Rechnung gestellten Gebühren werden von Ihrem eigenen Mobilfunkanbieter festgelegt. Bitte erkundigen Sie sich vor der Verwendung bei Ihrem Mobilfunkanbieter über die Tarife für internationales Roaming.

Reisepass

Sie müssen sämtliche Bestimmungen bezüglich Personalausweis, Reisepass, Visa, Einwanderung und Gesundheit einhalten. Diese gelten für die Beförderung oder für die Dauer, während der wir Ihnen einen anderen Service zur Verfügung stellen. Passagiere mit ungültigen oder unzureichenden Reisedokumente werden beim Check-in abgewiesen. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Konsequenzen und es besteht kein Recht auf Rückerstattung.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, alle erforderlichen Bestimmungen für die Einreise in die jeweiligen Länder zu prüfen und einzuhalten. Weitere Informationen finden Sie hier auf der Homepage der folgenden Webseite der britischen Regierung.

Check-in

Die geltenden Check-in-Zeiten am Hafen für Ihre Abreise sind auf der Bestätigungs-E-Mail in Ortszeit angegeben. Planen Sie bei der Anreise zum Hafen genügend Zeit für die Abfertigung ein.

Geänderte Abfahrtzeiten

Wir achten mit größter Sorgfalt darauf, dass die Angaben in unseren Broschüren und auf unserer Website korrekt sind. Es können sich jedoch immer Änderungen ergeben. Die in unseren Broschüren, auf unsere Website und in einer Bestätigung bzw. auf einem Gutschein genannten Abfahrts- und Ankunftszeiten sowie die Schiffsnamen sind lediglich ungefähre Angeben und können nicht garantiert werden. Unsere Schiffe sind abhängig von den Wetterbedingungen und unterliegen Ereignissen höherer Gewalt.

Geben Sie bei Ihrer Buchung bitte eine Kontakttelefonnummer an (idealerweise Ihre Mobiltelefonnummer), unter der wir Sie bei einer wesentlichen Änderung erreichen können.

Verpasste Überfahrten

Beim Ticketkauf ist eine Reservierung inbegriffen. Sie müssen zum angegeben Datum und zur angegebenen Uhrzeit reisen. Wenn Sie Ihre Überfahrt verpassen, haben Sie keinen Anspruch auf Rückerstattung oder eine Gutschrift des von Ihnen für die Reise bezahlten Betrags.

Wenn Sie die Abfahrt einer Fähre über den Ärmelkanal aus irgendeinem Grund verpassen, können Sie kostenfrei (und je nach Verfügbarkeit) die Fähre nutzen, die nach der ursprünglich gebuchten Fähre ablegt. Wenn Sie ein Flexi-Ticket erworben haben, beträgt das Zeitfenster für den Transfer 72 Stunden.

Währung an Bord

Newcastle – Amsterdam Alle Preise an Bord sind in Euro angegeben. Wir akzeptieren Euro und britische Pfund. Bei der Zahlung in britischen Pfund fallen jedoch Wechselgebühren an.

Dover – Dünkirchen/Calais Alle Preise an Bord sind in britischen Pfund angegeben. Wir akzeptieren Euro und britische Pfund. Bei der Zahlung in Euro fallen jedoch Wechselgebühren an.

Newhaven – Dieppe Alle Preise an Bord sind in britischen Pfund angegeben. Wir akzeptieren Euro und britische Pfund. Bei der Zahlung in Euro fallen jedoch Wechselgebühren an.

Wechselstuben finden Sie auf allen Schiffen von DFDS.

Medizinische Versorgung

Bestimmte Mitarbeiter an Bord bilden ein Erste-Hilfe-Team und die Schiffe von DFDS Schiffe verfügen über eine entsprechende Ausstattung. Jedoch gibt es auf DFDS Schiffen keine Bordärzte.

Sicherheit an Bord

An Bord aller DFDS Schiffe gelten höchste Sicherheitsstandards, einschließlich der internationalen SOLAS-Bestimmungen. Weitere Auskünfte erhalten Sie von unsern Mitarbeitern an Bord. Sicherheitsbestimmungen werden bei jeder Abfahrt über Lautsprecher bekanntgegeben.

Routinemäßige Sicherheitskontrollen von Passagieren, Gepäck und Fahrzeugen werden in allen Häfen aufgrund einer 2004 eingeführten Sicherheitsvorschrift durchgeführt.

Alle Passagiere müssen einen gültigen Lichtbildausweis (Reisepass oder EU-Personalausweis) mit sich führen, wenn sie an Bord gehen. Dieses Dokument muss beim Check-in vorgelegt werden. Bei Bürgern skandinavischer Länder, die auf der Route Kopenhagen–Oslo reisen, ist eine Bankkarte mit Lichtbild ausreichend.

Unsere Crew ist umfassend in Notfallmaßnahmen geschult. Halten Sie sich im unwahrscheinlichen Fall eines Notfalls an die Anweisungen unsere Mitarbeiter bezüglich Sicherheitsmaßnahmen.

Rauchen an Bord

Rauchen, auch das Rauchen von E-Zigaretten, ist in den Kabinen und öffentlichen Bereichen – Gänge, Flure, Treppenhäuser und Säle – nicht gestattet. Das Rauchen an Bord ist nur in beschilderten und gekennzeichneten Bereichen gestattet. Für das Rauchen in nicht dafür vorgesehenen Bereichen ist eine zusätzliche Mindestgebühr von 200 € fällig (dies entspricht den Kosten, die uns für die Reinigung anfallen).

Fahren im Ausland

Es gibt beim Autofahren im Ausland mehr zu beachten, als den Linksverkehr in England. Vom Vorfahrtsrecht für Radfahrer in Holland bis zu den passenden Schneereifen in Norwegen – mit unseren Fahrtipps kommen Sie gut durch den Urlaub.

Lesen Sie unsere Tipps für Fahrer!

Vorzeitiges Boarding

Vorzeitiges Boarding und Verlassen der Schiffe ist auf der Überfahrt zwischen Dover und Frankreich nur für Pkw verfügbar (bis zu 2,4 m hoch).

Der Check-in erfolgt wie gewöhnlich, jedoch spätestens 1 Stunde vor der Abfahrt. Sie werden jedoch auf eine Extraspur für das vorzeitige Boarding geleitet. Die Ankunftszeit bestimmt, welche Fahrzeuge zuerst an Bord gebracht werden dürfen.

Wenn Sie auf die Nutzung des Fahrstuhls angewiesen sind, erhalten Sie eine Parkmöglichkeit in der Nähe eines Fahrstuhls oder können sich vorzeitig zu ihrem Fahrzeug begeben.