Zielgebiete

Wandern im Baltikum

Hiking in the Baltics

Wanderungen inmitten wunderschöner Natur

Sie sollten viel Zeit einplanen, um sich in der Natur zu bewegen und die Schönheit der Umgebung auf sich wirken zu lassen – auch wenn Sie vorhaben, beim Wandern die wunderbare Natur der Ostsee zu entdecken. In den drei baltischen Ländern gibt es Hunderte von Wanderwegen unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit, so dass Sie sich den für Sie passenden aussuchen können. Zur Inspiration und als Hilfestellung für zukünftige Reiseplanungen präsentieren wir Ihnen eine kleine Auswahl der Wanderwege im Baltikum.

Curonian spit - Marius Dizaineris

Ein Stück Bernstein

In Litauen gibt es mehr als hundert Wanderwege unterschiedlicher Länge, und die beste Zeit zum Wandern ist vom Frühling bis zum frühen Herbst. Wandern ist in botanischen Gärten, National- und Regionalparks möglich, und dies ist nur ein kleiner Teil dessen, was Sie auf eigene Faust entdecken können: ein Wanderparadies, die zum UNESCO-Welterbe gehörende Kurische Nehrung, wo Sie viele Möglichkeiten zum Wandern finden, vom Hexenhügel bis hin zu Wanderungen auf sandigen Pfaden. Wenn Sie den Bernsteinpfad am Nordufer des Lūkstas-Sees entlang wandern, werden Sie wahrscheinlich auch ein Stück Bernstein finden. Auf dem 6 km langen Wanderweg von Šilėnai können Sie das malerische bewaldete Tal des Flusses Neris und das historische Dorf Šilėnai mit seiner Holzkirche aus dem 18. Jahrhundert bewundern.

Image credit: Marius Dizaineris

Jupiter valley - Gintaras Vitulskis

Lehrpfade in Litauen

Wandern auf den mehr als 150 Lehrpfaden in den verschiedenen Regionen Litauens ist eine tolle Möglichkeit, Zeit in der Natur zu verbringen. Genießen Sie Litauens größtes von Menschenhand geschaffenes Wasserreservoir, das Meer von Kaunas, während Sie durch das Wacholdertal wandern, oder spazieren Sie den gewundenen Wanderweg im Varnikai-Wald in Trakai entlang. Der Mušos-Tirjalis-Lehrpfad im Žagarė-Park ist Litauens längster Bohlenweg durch ein Moor und besonders faszinierend für alle, die sich für die Flora und Fauna des Moores interessieren. Auf dem 13,8 km langen Zackagiris-Weg können Sie an sandigen Flussufern entlangwandern, aber auch kürzere Abschnitte wählen.

Hiking

Wandern in Lettland

Beim Wandern in Lettland werden Sie wahrscheinlich einen Rekord an Schritten und zurückgelegten Kilometern aufstellen, denn das Land verfügt über viele spannende und äußerst lange Wanderwege, so den 1200 km langen Jūrtaka-Wanderweg, der an der litauisch-lettischen Grenze im Dorf Nida beginnt und in Estland endet, oder den 1836 km langen Touristenweg, der einmal ganz Lettland durchquert und zur Feier des 100-jährigen Bestehens der Republik Lettland angelegt wurde. Es ist auch möglich, die Wegen nur in einzelnen Abschnitten abzuwandern. Wanderer und Naturliebhaber lieben vor allem die Küstenpfade, auf denen man zwar stellenweise etwas nasse Füße bekommt, was dem wahren Wanderer ja aber nichts ausmacht. Die unberührte Natur der Küste Kurlands oder das bei Drachensurfern und Windsurfern gleichermaßen beliebte Fischerdorf Pāvilosta, wo Sie unbedingt den geräucherten Fisch probieren sollten, sind nur einige der faszinierenden Orte, die Sie bei solch einer Wanderung entdecken können.

Gauja national park in Latvia - Marek Steins

Spannende Entdeckungen in den Nationalparks und in Riga

Beim Wandern auf den Ligatne-Naturpfaden im Gauja-Nationalpark, Lettlands größtem und ältestem, können Sie die Wildtiere Lettlands in Freiluftgehegen beobachten, auf dem Kemer-Heidepfad im Kemer-Nationalpark können Sie aber das Moor erkunden und die schöne Umgebung von einer Aussichtsplattform aus bewundern. Besucher des Rāzna-Nationalparks werden vom Rāzna-See (auch als Latgane-See bekannt) in den Bann gezogen, im für seine dichten Wälder bekannten Slitere-Nationalpark können Sie hingegen die abwechslungsreiche Natur bei einer Wanderung auf dem Naturpfad bewundern. Planen Sie einen längeren Aufenthalt in Riga und wollen nicht weit reisen, dann können Sie in der Stadt oder auf den Küstenpfaden rund um die Stadt wandern.

Image credit: Marek Steins

Hiking in Estonia - Julius Jansson

Wandern in Estland

In Estland braucht man nicht lange, um direkt ins Herz der Natur zu gelangen, und von fast jeder Stadt aus kann man in einer halben Stunde einen Wanderweg erreichen. Aus dem dichten Netz von Wanderwegen kann sich jeder einen Weg mit dem richtigen Schwierigkeitsgrad und der richtigen Länge aussuchen, sei es den Viru-Moorwanderweg, mit einem Aussichtsturm in der Mitte des Weges und der Möglichkeit, im Sumpfsee zu schwimmen, oder aber den Taevaskoja-Wanderweg, der im Kreis an beiden Ufern des Ahja-Flusses verläuft und auf dem Sie Sandsteinformationen bewundern können. Die Bohlenwege sind auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen befahrbar.

Kindern macht es Spaß, den Orjaku-Lehrpfad durch das Schilf auf Estlands zweitgrößter Insel Hiiumaa oder den Kiidjärve-Ameisenpfad im Kreis Põlva mit einem 1,7 m hohen Ameisenhügel zu erkunden. Oder Sie versuchen sich an einem interaktiven Spiel auf dem Wanderweg am Kavadi-See im Kreis Võru oder auf dem Wanderweg von Kilingi-Nõmme im Kreis Pärnu, einem faszinierenden Weg für alle, die sich für Vogelgesang interessieren.

Image credit: Julius Jansson

Hiking in Estonia - Maksim Shutov

Rundwanderwege – einmal durch ganz Estland

Eine echte Herausforderung sowohl für die körperliche Fitness als auch für das Wetter sind die beiden RMK-Rundwanderwege durch Estland. Der erste Estland-Wanderweg, der 375 km lange Oandu-Aegviidu-Ikla-Weg, beginnt in Oandu in Nordestland, verläuft durch mehrere Landkreise, Nationalparks und Schutzgebiete und endet am estnisch-lettischen Grenzübergang bei Ikla. Estlands längster Wanderweg mit 820 km Länge ist der Weg Peraküla-Aegviidu-Ahijärve, der in Nõva mit einer hundert Jahre alten Kopfsteinstraße beginnt und im Karula-Nationalpark im Südosten Estlands endet. Wem der gesamte Wanderweg zu lang ist, kann die RMK-Wanderwege auch in Einzelstrecken ablaufen und selbst passende Start- und Endpunkte wählen.

Wenn Sie Ihre Wanderung an demselben Ort beenden möchten, an dem Sie sie begonnen haben, wählen Sie einen der Rundwanderwege durch verschiedene Teile Estlands, wie z. B. den Weg am kleinen See von Parika in Südestland, der für seinen herzförmigen See berühmt ist, oder den Biberweg im Soomaa-Nationalpark, wo Sie die Spuren von Bibern verfolgen können.

Image credit: Maksim Shutov

Unsere Routen ins Baltikum

Preise je nach Verfügbarkeit. Es gelten telefonische Buchungsgebühren. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.